htmlentities($this->newsarticle->headline)

KSK-Soldat rettet zwei Menschen das Leben


02.08.2019 Stuttgart/Calw/Nürnberg: Der Schwarzwälder Bote titelt am 01.08.2019 „KSK-Soldat rettet zwei Menschen das Leben“.

In einem Nürnberger Schwimmbad drohten ein 45-jähriger Vater und sein zweijähriger Sohn zu ertrinken. Laut der Zeitung rettete der Soldat, der in Calw bei den Kommando Spezialkräften stationiert ist, beide vor dem drohenden Tod.

In Zeiten, in denen grauenhafte Nachrichten die Schlagzeilen dominieren, ist es für den Abgeordneten des Wahlkreises Calw, Klaus Dürr, umso wichtiger auch die Helden unserer Zeit klar und deutlich zu benennen. Der junge Soldat ist zweifellos einer davon.

Der Abgeordnete der AfD-Fraktion und Mitglied des Innenausschusses sieht mit Besorgnis, dass die Leistungen und die Einsatzbereitschaft unserer Soldatinnen und Soldaten oft kaum Akzeptanz oder gar Anerkennung in der Gesellschaft finden. Selbiges konstatiert er für die engagierten und mutigen Polizisten, die täglich versuchen, teils unter Einsatz des eignen Lebens und ihrer Gesundheit, zu schützen ebenso, wie für die vielen Ehrenamtlichen Retter und Helfer.

Die Ankündigung, dass der Soldat durch seinen Verband und das bayerische Innenministerium geehrt werden soll, begrüßt der Abgeordnete ausdrücklich und ergänzt: „Gerne würde ich der Zeremonie beiwohnen und dem couragierten Soldaten auch persönlich danken.“

Die AfD fordert seit jeher eine deutlichere und bessere Unterstützung für unsere Staatsbürger in Uniform, sei es mit besserer Ausrüstung, um den Eigenschutz zu erhöhen und die Arbeit zu erleichtern, oder durch gesellschaftliche Akzeptanz und Würdigung ihres besonderen Einsatzes zum Schutz unserer Bürger. Die Bewahrer unserer Sicherheit dürfen nicht am Rande der Gesellschaft stehen, sie müssen ihren Platz in unserer Mitte haben.

Dem Lebensretter von Nürnberg spricht MdL Dürr, stellvertretend für viele Bürger, seinen Dank und Anerkennung aus und wünscht ihm für die Zukunft auch weiterhin viel Soldatenglück.

Ebenso wünscht Klaus Dürr den beiden Geretteten eine schnelle Genesung.

Weitere Beträge

Ordnungsruf und Antisemitismus im Stuttgarter Landtag

Neukonzeption der Digitalen Bildungsplattform „ella“ mit vielen offenen Fragen

Pragmatismus statt Wortklaubereien

Gefahren beim Volksbegehren „Rettet die Bienen“

Seehofer – vom Hardliner zum Flüchtlingshelfer

„Fridays for Future“

Instrumentalisierung von Jugendlichen für politische Kampagnen endlich Riegel vorschieben

Stellungnahme zur Bildungsplattform „ella“

KSK-Soldat rettet zwei Menschen das Leben

Bernd Gögel MdL zu den haltlosen Vorwürfen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Zweifel an Tauglichkeit und Effizienz von De-Mail

Regierungsbefragung Clankriminalität

Stellungnahme Dr. Rainer Balzer MdL zur Kleinen Anfrage Drucksache 16 6411 vom 07.06.2019

Landwirtschaftsausschuss besucht Landesgartenschau im Remstal

Wolf im Landkreis Sigmaringen gesichtet - Herre fordert Maßnahmen

Konstruktive Gespräche mit dem Sozialverband VdK

zum Vertragsabschluß zwischen der Deutschen Telekom und der Dachgesellschaft Gigabit Region Stuttgart (GBS)

zur "Amtliche Schulverwaltung Baden-Württemberg"

Übergabe von Breitbandförderbescheiden

EU-Urheberrechtsreform

Stellungnahme zum Maßnahmepaket der Landesregierung zur Stärkung des KI-Standortes Baden-Württemberg

Unterrichtsversorgung sichern, ‚Fridays for Future‘ während der Schulzeit nicht tolerieren

Mehr Mut zur digitalen Souveränität!

Zweifel an KMU Region Süd-Südwest („Gigabit-Region Stuttgart“)

EU sammelt Fingerabdrücke – Stefan Herre MdL: „EU öffnet Cyber-Kriminellen Tür und Tor“

AfD-Fraktion bietet Altparteien Änderungsantrag zur Vermeidung von Dieselfahrverboten an

AfD verurteilt saudi-arabische „Absher“-App – deutlicher Eingriff in die Freiheitsrechte

Uploadfilter: Friedlich für ein freies Internet demonstrieren

Ablehnung einer Grundgesetzänderung für Digitalpakt

Wir wollen Europa, wir sind pro Europa – jedoch nicht im aktuellen Zustand!