htmlentities($this->newsarticle->headline)

Zügiger Ausbau der Gäubahn


Lars Patrick Berg MdL: Zügiger Ausbau der Gäubahn

Stuttgart. Der Tuttlinger Landtagsabgeordnete Lars Patrick Berg hat einen Brief*1 an den Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) verfasst. In diesem Brief thematisiert Berg den Ausbau der Gäubahn und die Verbindung nach Zürich. Dazu sagte Berg: „Der Bundesverkehrswegeplan sieht 550 Millionen Euro für die Gäubahn vor, doch nichts geschieht. Ich habe Herrn Scheuer darum gebeten, sich für eine Beschleunigung des Einigungsprozesses mit der Deutschen Bahn einzusetzen. Die Bagger müssen endlich rollen, so dass die Züge bald schneller von Stuttgart über Tuttlingen nach Zürich rollen können.“

Höhere Lebensqualität für die Bürger

Zur Gäubahn selbst sagte Berg mit Blick auf den Vertrag von Lugano*1: „Die Gäubahn sorgt nicht nur für eine Verbindung von Pendlern aus dem ländlichen Raum mit den Metropolen Stuttgart und Zürich. Ein Ausbau der Strecke bedeutet mehr Lebensqualität für die Bürger – Einkäufe und Urlaubsflüge werden vereinfacht. Bisher gibt es seit Jahrzehnten Versprechungen, die Strecke auszubauen. So entsteht Politikverdrossenheit bei den Bürgern.“

-----

*1 Siehe Anlage „Gäubahn Schreiben an Minister Scheuer“ gaeubahn-schreiben-an-minister-scheuer.pdf

*2 In dem im Herbst 1996 in Lugano zwischen der Schweiz und der Bundesrepublik Deutschland unterzeichneten Staatsvertrag „Vertrag von Lugano“ haben sich die Vertragspartner verpflichtet, die Voraussetzungen für einen leistungsfähigen Eisenbahnverkehr zwischen beiden Ländern zu schaffen, wobei dem Ausbau der NEAT Eisenbahn-Alpentransversale höchste Priorität eingeräumt wurde.

 

Weitere Beträge

Parteiausschlußverfahren Gedeon

Position zum "Lehrer-Meldeportal"

AfD-Politiker erstatten Anzeige gegen „indymedia“

Bad Herrenalb: Wichtige Anregungen für die Arbeit im Landtag

Überprüfung der Behörde BitBW sinnvoll, Begründung „ella“ nur ein Ablenkungsmanöver

Geplantes Gewerbegebiet „Hau & Holzwiese“ Horb-Ahldorf – erhebliche Umweltauswirkungen

Doppelte Staatsangehörigkeit bedeutet Loyalitätskonflikte

Distanzierung von Aussagen des Abgeordneten Stefan Räpple

Zügiger Ausbau der Gäubahn

Notwendigkeit der AfD bestätigt

Stellungnahme zum Urteil des BVerfG zum Rundfunkzwangsbeitrag

Wir brauchen eine Transformations-Prämie

Kranzniederlegung im Gedenken an Volksaufstand von 1953 - gemeinsame Sitzung Landtagsfraktion und Landesgruppe im Deutschen Bundestag

Rettet den Diesel!

Die EU bestellt – Kommunen, Unternehmen und Bürger bezahlen!

Minister Untersteller weist „Förderkulisse Wolfprävention“ aus – mehr Arbeit und höheres Risiko für die Landwirte

zu Gast beim Jahresempfang im Reservistenverband

Lehrermangel und Digitalisierung, Gespräch mit dem LEB in Herrenberg

Klaus Dürr MdL begrüßt die Initiative zur Gigabit-Allianz

ITEOS - Digitalisierung von vorgestern

Rücktritt Strobls löst Probleme nicht. AfD-Abgeordnete fordern bessere Kommunikationspolitik durch Innenministerium.

„Osmanen Germania BC“

Landtagsabgeordnete informieren sich über Glasfaser-Ausbau

AfD erstattet Strafanzeige

Gedenken an Opfer von Gewalt und Diktatur aufrechterhalten

Grüne und CDU uneins in der Bildungspolitik

Deeskalationstraining und Selbstverteidigung als Teil der Ausbildung von Rettungsdienst und Feuerwehr

Auch SPD und FDP für Immobilien-Dilemma verantwortlich

AfD schließt sich der Forderung der Bauern- und Jagdverbände zu Afrikanischen Schweinepest vorbehaltlos an

Strobls Knausrigkeit bei den Feuerwehrmitteln brandgefährlich für die Bevölkerung